Die Violetten in Hamburg

Die Violetten - ein Projekt zur Rettung der politischen Vernunft

Bundesgeschäftsstelle:
Bundesgeschäftsstelle der Violetten
Zur Bundeswebsite:
Bundeswebsite der Violetten
Wahlspot 2013
Wahlspot 2013
Spenden für die Violetten
Atomausstieg
Atomausstieg selbst gemacht

"Wenn Frau Merkel glaubt, sie kann die abgeschalteten Kernkraftwerke einfach wieder einschalten lassen und einfach 110 anrufen, wenn es Protest gibt, ist sie bei uns falsch verbunden", sagte Rainer Wendt, Verbandschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, dem Handelsblatt Online.

(Quelle: Handelsblatt Online, 18.05.11)

Netzwerk-Partner
Spirit Online
Die Mitgliederzeitung
Die Mitgliederzeitung der Violetten

Europäischer Aktionstag gegen den Kapitalismus am 31.März 2012

Ein deutliches Zeichen für den aktuellen Bewusstseinswandel im Jahr 2012 stellt folgendes Video zum bevorstehenden European day of action against capitalism – also dem Europäischen Aktionstag gegen den Kapitalismus dar (hier)!!! Darin wird nicht weniger gefordert, als sich für den Bruch mit dem Kapitalismus als bestehendem Sozialkonstrukt und System auszusprechen.

Bild Europaeischer Aktionstag gegen KapitalismusEinen derartigen Gedanken offen und gemeinschaftlich zu formulieren und zu vertreten, einen Konsens als Willensakt zu erreichen, bildet die Voraussetzung und historische Möglichkeit, auch Gehör zu finden, wofür wir eigentlich längst im Inneren eintreten. Da braucht man nur einen Blick auf die Präambel der Violetten werfen (hier). Die darin formulierten Ziele lassen sich auf dem alten Weg, der darin besteht, sich fetischhaft an Kapital und dessen Verwertung des Wertes zu klammern, nicht realisieren. Wir brauchen etwas völlig Neues. Wir wollen etwas völlig Neues. Wir wünschen uns eine komplett andere Gesellschaft, in der jede Form von Bereicherungsmentalität keine systemischen Grundlagen und Möglichkeiten mehr findet. An dessen Stelle könnte eine befreite Gesellschaft mit ganz anderem Wesen, anderen Zielen und Handlungsmöglichkeiten treten. Anstatt angeblich „alternativlosen Sachzwängen“ zu folgen und sich dessen erbarmungsloser Logik zu unterwerfen, den Planeten unwiderruflich zu zerstören und uns selbst gleich mit, gilt es zu erkennen, dass echte Freiheit jenseits der Marktwirtschaft beginnt!

Die neue Qualität der Reflexion in dem Video zum Aktionstag am 31.März 2012 besteht darin, zu erkennen und bewusst zu machen, dass Marktwirtschaft und Kapitalismus ein und dasselbe sind, nämlich eine historisch spezifische Produktions- und Lebensweise, die an die Warenform gekoppelt ist. Das endlich zu erkennen ist der entscheidende Punkt! Endlich gibt es in einem Videotext mal kein typisches Bankenbashing, sondern die Ursache in der kapitalistischen Produktionsweise selbst wird erkannt und dargestellt, anstatt nur wieder nach Schuldigen zu suchen. Dieser Unterschied wurde hier in längeren Beitragen meinerseits schon mehrfach heraus gearbeitet (siehe unter Wirtschaft).

Kapital ist gleichzeitig und gerade durch die Vergegenständlichung sozialer Beziehungen durch die Warenwelt und ihrer „kaufmännischen Sachlogik“ – Ausdruck sozialer Machtverhältnisse. Und Kapital ist als solches tendenziell totalitär. Es führt Krieg, mal heiß, mal kalt, mal verdeckt, um seine Widersprüche zu lösen, ohne es je zu schaffen. Nicht die Menschen beherrschen hier und heute die Dinge, sondern die Dinge herrschen über die Menschen. Das können und wollen wir ändern! Diese Beziehungen zurück in Richtung Mensch zu holen, sie friedlich zurückzuerobern, ist die Aufgabe von historischer Dimension, die uns bevorsteht. Daran kann es inzwischen keinen ernsthaften Zweifel mehr geben. Nur die Profiteure des alten Systems und ihre Ideologen möchten uns ungetrübt etwas anderes Glauben machen.

Die Illusion vom „Reichwerden“ im Sinne von „abstraktem, wertmäßigen Reichtum für alle“ ist für viele längst ausgeträumt und  kann ersetzt werden durch ein besseres Leben in mehr Sicherheit, ohne Arbeitszwang und damit ohne strukturelle Massenarbeitslosigkeit, denn beides gehört untrennbar zusammen, ohne „Gewinnmaximierung“ auf Basis schlechter Industrienahrung, „Kinderarbeit“, „Globalisierung“, „Preiskrieg an den Zapfsäulen“, „Schwarzarbeit“, „Arbeitsstreik“, „Tarifautonomie“, „Standortvorteil“, „Wettbewerbsvorteil“, „Steuererklärung“, „Krankenkassen“, „Hartz IV“, „Sozialhilfe“, „Terrorismusgefahr“ und seine Überwachungskameras, „New World Order“, „Mindestlohn“, „Klassenkampf“, massenhafter Kriminalität, „Mobbingopfer“, „Burn Out“, „Rettungsschirme“, „Abwrackprämien“, „Kaufsucht“, „Dioxin in Eiern“, „BSE“, „Schweinepest“ und „Vogelgrippe“ durch „Massentierhaltung“ usw. usf. Die Liste ist beliebig lang. Auf all diese uns bekannten Alltagsbegriffe, ihre Erscheinungen und Hintergründe können wir gern verzichten, oder?

2012 sehen und erwarteten DIE VIOLETTEN schon seit langem als das Jahr des Wandels. Worauf sollten wir auch warten?

Macht mit! Engagiert Euch! Startet Aktionen! Geht raus und zeigt Euch! Vernetzt Euch! Wartet nicht auf „Vater Staat“. Er wird uns nicht helfen, denn er ist selbst Teil des Problems – Teil von Machtmissbrauch, Arbeitszwang, einseitiger, neoliberaler Gesetzgebung, aktiver Teil von Überwachung und Unterdrückung der Völker hier und anderswo!

Lasst Euch nicht länger verschaukeln und nehmt die Gesellschaft wieder selbst in die Hand, anstatt sie einem „Aktienindex“ zu überlassen! Der wird niemanden und nichts retten! HEULT NICHT – WEHRT EUCH!!! Und zwar mit Köpfchen!!! Macht klar und zeigt endlich offen, was Ihr wollt, wofür Ihr eintretet und was alles denkbar wäre in einer WELT OHNE GELD!!! …ohne Schranken und Mauern, die man uns aufbürdet täglich sogar selbst zu errichten! Kapitalismus sind wir alle selbst. Wenn wir etwas anderes SEIN wollen, ist dieser Gedanke der erste und entscheidende Schritt!

Eine andere Welt ist möglich, denn die Welt ist keine Ware!

…oder wie die Gruppe DRITTE WAHL passend singt:

ICH BIN DAFÜR, DASS WIR ENDLICH MAL DAGEGEN SIND!!!!! (hier)

Video zum Aktionstag am 31.März 2012: (hier)

Seite zum Aktionstag am 31.März 2012: (hier)

Print Friendly

Kommentieren

Zitat des Moments
"Wenn die Menschen nur von dem sprächen, was sie verstehen, dann würde gar bald ein großes Schweigen auf der Erde herrschen." (aus China)
Hauptsache Commons
Hauptsache Commons

TRANSFORMIEREN WIR DIE WELT ZUSAMMEN !

Hinweise und Berichte zu Projekten und Werkzeugen, welche für die Erschaffung einer lebenswerten Gesellschaftsform dienlich sind -
via Website und Newsletter !

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Infos anfordern!
Bleibe informiert mit Infos über Die Violetten in und für Hamburg

E-Mail:

Name:

HH-Stadtteil:

Ja, bitte!
Kein Bedarf mehr

Seite übersetzen
Eine Hartz4-Geschichte
Hartz-Haustuer
12 / 17°C
leicht bewölkt
Südwind
Windrichtung
20 km/h
Geschwindigkeit
90%
Niederschlag?
Online-Petitionen
Online-Petitionen

Eine Seite, wo man unkompliziert aktuelle Petitionen unterzeichnen oder auch selbst eine ins Leben rufen kann.

Energiewandel in HH
Energiewandel in HH
Auch unterwegs dabei!
Mobile Website

Unsere Website wird auf einem Smartphone, iPad oder Handy lesefreundlich dargestellt - probiere es mal aus!