Die Violetten in Hamburg

Die Violetten - ein Projekt zur Rettung der politischen Vernunft

Bundesgeschäftsstelle:
Bundesgeschäftsstelle der Violetten
Zur Bundeswebsite:
Bundeswebsite der Violetten
Wahlspot 2013
Wahlspot 2013
Spenden für die Violetten
Atomausstieg
Atomausstieg selbst gemacht

"Wenn Frau Merkel glaubt, sie kann die abgeschalteten Kernkraftwerke einfach wieder einschalten lassen und einfach 110 anrufen, wenn es Protest gibt, ist sie bei uns falsch verbunden", sagte Rainer Wendt, Verbandschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, dem Handelsblatt Online.

(Quelle: Handelsblatt Online, 18.05.11)

Netzwerk-Partner
Spirit Online
Die Mitgliederzeitung
Die Mitgliederzeitung der Violetten


Die Schulmedizin und die Alternativen

Wir haben eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Die Menschen hatten noch nie eine so hohe Lebenserwartung. Aussagen, die vielen als Wahrheit gelten. Die Schulmedizin hat hierzulande ein hohes Ansehen.

Es lohnt sich, jede Überzeugung ab und zu mal zu überprüfen. Fangen wir mit den Argument der Lebenserwartung an. Es handelt sich um die durchschnittliche Lebenserwartung. Tatsache ist, dass es auch schon im Mittelalter viele Menschen gab, die ein Alter von über 70 Jahren erreichten.

Wie ist also des Rätsels Lösung für die hohe durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland?

  1. Die Abwesenheit von Kriegen
  2. Keine Hungersnöte
  3. Die Senkung der Säuglings/Müttersterblichkeit

Nichts davon ist ein Verdienst der Schulmedizin.

Auch nicht 3. Die  Senkung der Säuglings-/Müttersterblichkeit haben wir Hygienemassnahmen zu verdanken, die gegen den Widerstand von Ärzten eingeführt wurden. Diese hielten noch 1848 das Händewaschen bevor man eine Gebährende anfäßt für Zeitverschwendung

Schlimmer noch, Ignaz Semmelweis, der den Beweis antrat, das Unhygiene für eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit der einzige Grund war, wurde von Kollegen, die das nicht wahrhaben wollten, in eine Irrenanstalt eingeliefert und verstarb dort kurz danach unter nicht geklärten Umständen.

Und wie sieht es sonst aus? Die zweithäufigste  Todesursache ist in Deutschland  Krebs. Wie sehen da die Erfolge aus? Obwohl schon so lange geforscht wird, – eher mager.

So galt vor 10 Jahren derjenige als geheilt, der 10 Jahre nach Abschluß der schulmedizinischen Behandlung noch lebte. Da in der Statistik all zu häufig eine

0 auftauchte, senkte man die Rate auf 5 Jahre. Wer nach 5 Jahren noch lebt, gilt als geheilt. Dass die meisten Krebserkrankten nach der schulmedizinischen Behandlung danach dennoch versterben verschweigt die offizielle Erfolgsbilanz.

Seriöse Statistiken sagen aus, dass Menschen, die sich von an Anfang an nach der Diagnose Krebs einer komplementären Behandlung unterziehen eine längere Überlebenszeit bei besserer Lebensqualität aufweisen.

Statistiken zu Naturheilverfahren liegen kaum vor. Leider, denn eine Negierung von Naturheilverfahren führt dazu, dass Menschen uninformiert durch einen Dschungel von Möglichkeiten irren.

Solange Naturheilverfahren nicht ganz selbstverständlich zu einer Behandlung da zu gehören ist der Markt unüberschaubar und die Gefahr besteht, dass Menschen für viel Geld falsche Hoffnungen gemacht werden.

Andere Länder machen es uns vor. Im asiatischen Raum, in Russland, in England und in vielen anderen Ländern arbeiten Schamanen, Heiler etc. mit den Schulmediziner zusammen. Mit Erfolg.

Aufklärung tut Not, so dass sich jeder ein Bild machen kann.

Wir möchten hier einen Beitrag dazu leisten und werden in loser Reihenfolge Heilmethoden vorstellen.

Den Anfang macht ein Text zur klassischen Homöopathie. Geschrieben von

Daniela Gerlemann. Sie hat eine eigene Praxis in Hamburg.

Nicole Ehlers, 14.06.2015

———————————

Text zur Homöopathie von Daniela Gerlemann (als PDF): Die Klassische Homöopathie als gewaltlose Medizin der Zukunft

Print Friendly

1 Kommentar to “Die Schulmedizin und die Alternativen”

  • Klarname:

    Ich habe die Schulmedizin hinter mir. Immer wieder kämpfte ich darum, neues Vertrauen zu fassen und bis auf wenige Ausnahmen, wurde ich dann doch bei jeder Krankheit enttäuscht!!!! Ich suchte per Google, ob es einen Eintrag zu „Schulmedizin gleich Irrenanstalt“ gibt. Fand diese Seite.
    Bei Krebs verdienen die Herren und Damen super. Tai Chi wurde bereits auf Youtube als Heilmittel bei Leukämie erwähnt (suchen nach „Tai Chi Leukämie Heilung“ oder Qi gong oder so.)
    Ich hatte genug Krankheiten, wo diese Schulmedizin mir nicht helfen wollte/konnte. Der Heilpraktiker konnte es, noch nicht mal mit Bioresonanz, obwohl das bei einem EBV Virus auch half! Man hat den starken Eindruck, nicht die alternative Heilwissenschaft ist das Irrenhaus, sondern die Schulmedizin. Keiner weiss etwas beizutragen, wenn es um normale Erkrankungen geht, erst recht nicht um schwierigeres und seien es Hämorhiden. Man muss so lange leiden, bis eine SCHWERE operation unumgänglich wird. Und da verdienen die dann nicht 100 Euro, sondern 3000 Euro! Was mir den Eindruck von Wahnsinn verschafft ist diese Logik. Die krankenkassen beschweren sich über teure Operationen, und über die Frequenz, mit der die Leute von Facharzt zu Facharzt laufen. Haben die Statistiker bei den Krankenkassen oder wer das alles plant keinen Verstand mehr?
    Natürlich, an der Universität wird als erstes der Verstand seziert, habe ich ja selbst an der Uni so gespürt. Eigenverantwortung gibts da nicht, nur insofern einen PLAN zu erfüllen. Und da laufen in der Schulmedizin nur noch Planwirtschaftler rum, die noch nicht mal rechnen können.
    Meine Mutter starb im Krankenhaus (mutmasslich) durch zu viele operationen in zu kurzer Zeit. Sie hatte einen Schlaganfall, und man diagnostizierte Herzrythmusstörungen. Anstatt diese nach einigen Wochen oder Monaten Abstand zu behandeln, wurde es eine Woche nach dem Schlaganfall gemacht. Herzstillstand, neu Erweckeung, Herz war dfann im Rythmus, aber der Puls zu niderig, Herzschrittmacher. Darmembolie. Tot. Bei der Darmembolie fand sich zwei Tage plötzlich keiner, der sie notoperieren wollte! Sie hat lebenslang mit Rythmusstörungen gelebt. Meine Vermutung ist übrigens Quecksilbervergiftung, als sie in einer Fabrik arbeitete. Aber mit Quecksilber kennen diese Leute sich auch nicht aus. Heilpraktiker, die nie an der Uni waren, kennen sich da aus, ne? Ist das kosmisch. Und sie helfen einem. Dasselbe bei Eisenüberschuss, den ich hatte. Meine Hämorhiden? Ist doch nichts. Alle Beschwerden deuten auf Hämorhiden 2. Grades hin. Ich werde jetzt eine Selbstzahlerpraxis aufsuchen, und wenn die Doktorin mich dort behandelt, bin ich wirklich noch viel mehr sauer. Nämlich auf dieses System der Irren in der Schulmedizin.
    Ich schreibe das aus einer ganz ganz tiefen Enttäuschung. Ich bin freiwillig versichert, da arbeitslos (Lebensunterhalt durch Familienunterstützung).
    160 Euro soll ich monatlich als PFLICHTVERSICHERTER zahlen für NULL Leistung. So sieht die moderne Existenzberechtigungszahlung an die modernen Lehnherren aus. Alle Kosten, die in der Gesundheit inkl. Leisten OP mir entstanden sind, hätte ich in den 4 oder 5 Jahren, wo ich das jetzt zahlen muss, doppelt leisten können mit diesen Beträgen, ganz ohne Versicherung.

Kommentieren

Zitat des Moments
"So wie der Krieg das denkbar grösste Gewaltverbrechen ist und der Zins die grösste vorstellbare Ausbeutung, so kann man die Inflation ohne Übertreibung als den grössten denkbaren Betrug bezeichnen." (Helmut Creutz)
Hauptsache Commons
Hauptsache Commons

TRANSFORMIEREN WIR DIE WELT ZUSAMMEN !

Hinweise und Berichte zu Projekten und Werkzeugen, welche für die Erschaffung einer lebenswerten Gesellschaftsform dienlich sind -
via Website und Newsletter !

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Infos anfordern!
Bleibe informiert mit Infos über Die Violetten in und für Hamburg

E-Mail:

Name:

HH-Stadtteil:

Ja, bitte!
Kein Bedarf mehr

Seite übersetzen
Eine Hartz4-Geschichte
Hartz-Haustuer
13 / 19°C
sonnig
Südwestwind
Windrichtung
16 km/h
Geschwindigkeit
30%
Niederschlag?
Online-Petitionen
Online-Petitionen

Eine Seite, wo man unkompliziert aktuelle Petitionen unterzeichnen oder auch selbst eine ins Leben rufen kann.

Energiewandel in HH
Energiewandel in HH
Auch unterwegs dabei!
Mobile Website

Unsere Website wird auf einem Smartphone, iPad oder Handy lesefreundlich dargestellt - probiere es mal aus!