Die Violetten in Hamburg

Die Violetten - ein Projekt zur Rettung der politischen Vernunft

Bundesgeschäftsstelle:
Bundesgeschäftsstelle der Violetten
Zur Bundeswebsite:
Bundeswebsite der Violetten
Wahlspot 2013
Wahlspot 2013
Spenden für die Violetten
Atomausstieg
Atomausstieg selbst gemacht

"Wenn Frau Merkel glaubt, sie kann die abgeschalteten Kernkraftwerke einfach wieder einschalten lassen und einfach 110 anrufen, wenn es Protest gibt, ist sie bei uns falsch verbunden", sagte Rainer Wendt, Verbandschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, dem Handelsblatt Online.

(Quelle: Handelsblatt Online, 18.05.11)

Netzwerk-Partner
Spirit Online
Die Mitgliederzeitung
Die Mitgliederzeitung der Violetten


Spiritualität

Selbst-Bewusstsein für eine offene Gesellschaft
Spiritualität ist Befreiung aus geistiger Unmündigkeit

Gesellschaft und Spiritualität/Serie Teil 1

Destruktive Überzeugungen verstellen uns oftmals den klaren und unabdingbaren Blick für unser eigenes Handeln. Daraus entstehen Leid, Betrug, Lüge, Manipulation bis hin zu Kriegen, geführt aus Selbstsucht.

Wir leben in einer Welt der Zerrissenheit und in einer Angst geführten globalen Zivilisation. In einer Welt der Intrigen und Manipulation. Dies mag eine Bewertung sein. Doch wie wir finden, ist es ein auf Fakten beruhender Eindruck, eher eine sachliche Feststellung.

Unter der Überschrift „Selbst-Bewusstsein für eine offene Gesellschaft“ wollen wir ein Plädoyer wagen für eine lebenswerte Erde. Miteinander, Mitgefühl, Verantwortung, Freude und nicht zu vergessen Respekt und Toleranz sollen sich in einem neuen evolutionären Lebensprozess wiederfinden. Gestaltend, teilnehmend für ein Leben mit Sinn und Verstand.

Dies klingt nach Wunschdenken. Doch sehen wir nicht, wie politisches Denken und Handeln der westlichen Gesellschaften und deren Systeme ins Straucheln geraten? Ist in der politischen Gestaltung und der Gestaltung des Lebens noch erkennbar wie eine Zukunft ausschauen wird? Alle politischen Systeme der Vergangenheit haben sich überlebt und das ohne Ausnahme. Anzeichen für Werteverluste, Arroganz der Eliten, Ausbeutung und Absicherung mit allen Mitteln, sprich Gewalt und Unterdrückung gingen einher mit einem gesellschaftlichen Verfall. Sei es das römische Reich, feudale Systeme des Mittelalters bis hin zu Kommunismus oder anderen Formen der Diktatur. Mit welcher Selbstherrlichkeit gehen wir davon aus, dass unsere marktwirtschaftlich kapitalistischen Systeme überleben und nicht in einer Katastrophe enden werden?

Was ist heute anders? Die rhetorischen Phrasen haben sich verändert. Und sicherlich die Mittel. Doch die Maßnahmen, die immer etwas mit Manipulation und Angst zu tun haben, sind letztlich gleich geblieben. Nur die Mittel haben sich verfeinert. Technik und Fortschritt, Demokratie bis hin zu Menschenrechten sind wunderbare historische Errungenschaften. Doch es herrscht Stillstand. Rückschritt. Diese Errungenschaften stehen nur wenigen zur Verfügung. Und werden isoliert, einseitig auf Kosten der Umwelt im Sinne einer Ausbeutung erhalten, statt hinterfragt und weiterentwickelt. (Und dies, wenn in Kürze der 7 milliardste Erdenbürger bei uns ist) Doch dazu gehören Werte, die verloren gegangen sind.

Politik der Hilflosigkeit ist für jeden aufmerksamen Beobachter erkennbar. Doch was hat dies mit Spiritualität zu tun?Spiritualität ist eine Art der Befreiung aus geistiger Unmündigkeit.

Und frei nach Immanuel Kant: Aufklärung (Spiritualität), « ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache der selben nicht am Mangel des Verstandes, sondern an der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.«

Kant sei Dank. Der Mensch überwindet seine Unmündigkeit, indem er seinen Verstand (Mind) in eine Beziehung setzt zu dem Teil seines Bewusstseins, der außerhalb seines physischen Seins zu finden ist. (Spirit)
Der Mensch ist somit Teil des Ganzen. Verbunden mit Allem. Da er ein Teil des Spirit ist, ist er selbst potentiell Spirit. (Schöpfer)
Oder Bewusstsein.

Bewusst oder unbewusst, jeder Mensch ist spirituell. Selbst dann, wenn er dies kategorisch ablehnt!

„Normen sind das Werk des Menschen in dem Sinn, dass niemand außer uns selbst für sie verantwortlich ist – weder die Natur noch Gott. Wenn wir finden, dass sie nicht einwandfrei sind, so ist es unsere Aufgabe, sie so gut als nur möglich zu verbessern“. (Karl R. Popper, Die offene Gesellschaft und ihre Feinde)

Weiter schreibt er: „Wenn ich sage, dass gewisse Rechtssysteme verbessert werden können, dass manche Gesetze besser sind als andere, so meine ich, dass wir die bestehenden normativen Gesetze (oder sozialen Institutionen) mit Standartnormen (Anmerk. des Autors: Du sollst nicht töten) vergleichen können, die nach unserer Entscheidung der Verwirklichung wert sind.“ Der Mensch trägt für sich und sein Handeln oder nicht Handeln allein die Verantwortung.“ Die Natur besteht aus Tatsachen und Regelmäßigkeiten und ist an sich weder sittlich noch unsittlich. Wir sind es, die der Natur unsere Maßstäbe aufzwingen und wir führen auf diese Weise Sitten in die natürliche Welt ein, obgleich wir selbst ein Teil dieser Welt sind. Wir sind Erzeugnisse der Natur; aber die Natur hat uns mit der Macht ausgestattet, die Welt zu verändern, die Zukunft vorherzusagen und zu planen und weitreichende Entscheidungen zu treffen, für die wir moralisch verantwortlich sind. Doch betreten Verantwortlichkeit und Entscheidungen die Welt erst mit uns.“

Da Spiritualität sich außerhalb menschlicher Normen und Regeln bewegt, im Kontext kosmologischer Tatsachen und Regelmäßigkeiten, ist Spiritualität nicht eine Erfindung des menschlichen Verstandes oder Handelns, vielmehr eine sich überall wiederfindende vom Menschen unabhängige Instanz. Auch unabhängig von der Wortwahl des Menschen für diese Tatsache. Spirit bedarf des Menschen nicht als beurteilendes oder verwerfendes Wesen. Vielmehr und demnach als Wesen, das sich als Teil eines umfassenden universellen Konzeptes versteht. (Anmerk. des Autors: Dies scheint mir der wesentliche Unterschied zur sogenannten Esoterik zu sein. Esoterik ist vom menschlichen Handeln und Durchführung diverser Praktiken abhängig, also immer vom Menschen und seinem kulturellen Stand ausgehend, bewertend im Verstand. Im Gegensatz zur Spiritualität an sich)

Es ist also vorstellbar, ja überhaupt nicht im Widerspruch, dass sich aus einem spirituellen Verständnis heraus neue Gesellschaftsformen entwickeln könnten. Zieht man Kant oder Popper heran (sicherlich zum Ärger des sogenannten Bildungsbürgers), steht Spiritualität nicht im Widerspruch einer natürlichen Entwicklung oder Sichtweise. Im Widerspruch allerdings zu einer „unsittlich“ geprägten, auf Angst basierten und institutionalisierten Unterdrückungsmaschinerie, die weiterhin auf Hunger und Umweltkatastrophen setzt.

Doch Eigen-Verantwortung kann neue Maßstäbe setzen.

© 06. September 2011

Uwe Taschow

Print Friendly
Zitat des Moments
"Die Dinge verändern sich nicht. Das Einzige, was sich verändert, ist deine Sichtweise." (Carlos Castaneda)
Hauptsache Commons
Hauptsache Commons

TRANSFORMIEREN WIR DIE WELT ZUSAMMEN !

Hinweise und Berichte zu Projekten und Werkzeugen, welche für die Erschaffung einer lebenswerten Gesellschaftsform dienlich sind -
via Website und Newsletter !

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Infos anfordern!
Bleibe informiert mit Infos über Die Violetten in und für Hamburg

E-Mail:

Name:

HH-Stadtteil:

Ja, bitte!
Kein Bedarf mehr

Seite übersetzen
Eine Hartz4-Geschichte
Hartz-Haustuer
13 / 19°C
sonnig
Südwestwind
Windrichtung
16 km/h
Geschwindigkeit
30%
Niederschlag?
Online-Petitionen
Online-Petitionen

Eine Seite, wo man unkompliziert aktuelle Petitionen unterzeichnen oder auch selbst eine ins Leben rufen kann.

Energiewandel in HH
Energiewandel in HH
Auch unterwegs dabei!
Mobile Website

Unsere Website wird auf einem Smartphone, iPad oder Handy lesefreundlich dargestellt - probiere es mal aus!