Die Violetten in Hamburg

Die Violetten - ein Projekt zur Rettung der politischen Vernunft

Bundesgeschäftsstelle:
Bundesgeschäftsstelle der Violetten
Zur Bundeswebsite:
Bundeswebsite der Violetten
Wahlspot 2013
Wahlspot 2013
Spenden für die Violetten
Atomausstieg
Atomausstieg selbst gemacht

"Wenn Frau Merkel glaubt, sie kann die abgeschalteten Kernkraftwerke einfach wieder einschalten lassen und einfach 110 anrufen, wenn es Protest gibt, ist sie bei uns falsch verbunden", sagte Rainer Wendt, Verbandschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, dem Handelsblatt Online.

(Quelle: Handelsblatt Online, 18.05.11)

Netzwerk-Partner
Spirit Online
Die Mitgliederzeitung
Die Mitgliederzeitung der Violetten

Vortrag über Alternativen zum Kapitalismus

Wir möchten hiermit auf einen Vortrag in Hamburg hinweisen, der am Gründonnerstag stattfinden wird. Zu Gast im Club GOLEM gegenüber den Fischauktionshallen ist der angesehene deutsch-polnische Wirtschaftsautor und Osteuropakenner Thomasz Konicz. Er ist für seine empirisch orientierten Analysen in Verbindung mit der „modernen Werbetheorie“ bekannt geworden und veröffentlicht in zahlreichen Zeitungen, Zeitschriften und Internetportalen.

Tomasz Konicz: „Dead End Kapitalismus – Wofür kämpfen wir?“

In der Ankündigung des Vortrags heißt es:

Dem Denken von Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise stellen sich ungeheure Hindernisse in den Weg. Die lückenlose Dichte kapitalistischer Vergesellschaftung errichtet in einem jeden Insassen der globalen kapitalistischen Tretmühle ein regelrechtes Gedankengefängnis. Dennoch ist eine ernsthafte und tiefgreifende öffentliche Diskussion von Systemalternativen zum krisengeplagten Spätkapitalismus schlicht überlebensnotwendig.

Referent: Tomasz Konicz (Autor „Aufbruch ins Ungewisse – Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise“).

Vortrag und Diskussion

Zeit: 2. April 2015, 19:30 Uhr
Ort: Golem, Große Elbstraße 14, 22767 Hamburg

———————————————————————————————————

weitere Infos und Texte vom Autor: hier

Kapitalismus wertkritisch erklärt (hier)

Charakter und Logik des Marktsystems mit dem der Peer-Commens wir hier auf keimform.de sehr übersichtlich dargestellt und einem Vergleich unterzogen: Eine Idee für den Übergang

Interview mit Fabian Scheidler „Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation“ (hier)

Profit- oder Bedürfnis-orientierte Produktion in Fremd- oder Selbstbestimmung ist hier die Frage… (hier)

Communismus statt Sozialismus (hier)

Produzieren ohne Geld und zwang – vom Communismus (hier)

Visionen / Leben ohne Geld / Das Peer-Projekt (hier)

Das Venusprojekt – eine ressourcenbasierte Wirtschaft wird bereits als reales Projekt experimentell gelebt und erprobt (hier)

OYA Bericht: Der ökonomische Wandel greift um sich (hier)

OYA: Glossar: Solidarische Ökonomie (hier)

Ein Universelles Stigmergisches Allokationssystem (hier)

Repariert nicht, was euch kaputt macht  – ein Manifest für das gute Leben (hier)

Das Problem heißt Kapitalismus (…sagt selbst ein SPD-Mitglied) – na sowas (hier)

Nachtrag vom 29.10.2015: Die große Entwertung (Video-Vortrag)

Das Reich der Freiheit: 500 Jahre „Utopia“ von Thomas Modus (hier) und als (PDF hier)

Sehnsucht nach einer anderen Arbeit (hier)

Ideologiekritik als Ideologie (der Herrschenden) (hier)

Diskussion um eine Welt ohne Geld: (hier)

Andere Form von Gerechtigkeit: Teilen als Tugend (hier)

Warum der Kapitalismus enden muss schildert der Physiker Harald Lesch (Video hier) und benennt auch physikalische Gründe (hier)

Warum der Postkapitalismus näher rückt schildert der Autor Paul Mason (Video hier)

Gesellschaftliche Vermittlung jenseits von Geld und Tausch, ein Vortrag von Stefan Meretz (hier)

Die Welt reparieren – gemeint ist im Fall dieses Buches das reale Leben (hier) und (PDF-Info)

Jein zum Staat? Wie können sich Commons positionieren (hier)

Imagine! Beitrag von Franz Schandl zur Debatte „Utopie konkret“ im FREITAG -(hier) veröffentlicht über die STREIFZÜGE

Gibt es eine Gesellschaft nach dem Geld? WDR Podcast / Hörbeitrag (hier)

Das quantitative Vermessen der Welt als historische Teilursache des kapitalistischen Irrsinns – der Philosoph Richard David Precht diskutiert mit dem Physiker Harald Lesch (Video hier)

Ökologische Transformation der kapitalistischen Selbstzweckmaschine? Vortrag Niko Paech (Video hier)

Aufruf zur OPEN SOURCE ÖKOLOGIE (Video hier)

Wirtschaften in stofflichen Kreisläufen lautet eine der alternativen Ansätze wie das Craddle To Craddle Prinzip (hier)

Diktatur der Alternativlosigkeit – dem Kapitalismus als Gesellschaftsform der warenproduzierenden Moderne wird von der Zivilgesellschaft der Prozeß gemacht – Bericht bei JUNGE WELT (hier) und Webseite (hier)

Grundrisse einer freien Gesellschaft – Artikel in Streifzüge von Stefan Meretz (hier)

Zukunft, Entwicklung und die Rolle der Medien – Vortrag R.D.Precht (Video hier)

Die Wahrheit ist im Grunde ganz einfach – wird so nur nie ausgesprochen (Video hier)

Dieser kritischer Vortrag zum linkskeynianistischen Kapitalismus vom Autor Thomas Ebermann sei allen empfohlen, die noch der Illusion von der „guten alten Marktwirtschaft“ der 1960er/70er Jahre anhängen und meinen, das könne man wieder in Deutschland zurück bekommen (hier) Er irrt selbst nur darin, die Krise nicht als „finale Krise des Kapitals “ zu erkennen, denn entscheiden ist nicht die Frage, ob weltweit irgendwo noch neue Arbeitskräfte ans Kapital gebunden werden können, sondern auf welchem Produktivitätsniveau das Kapital sich versucht zu reproduzieren und wohin es sich langfristig bewegt. Die wertseitige Kompensation kann keine dauerhafte sein, weil 1. die stofflichen Ressourcen und Anzahl der Erdbewohner endlich sind und 2. der relative Mehrwert allmählich abnimmt, was sich zwingen durch die ökonomischen Gesetze ergibt (s. hier).

Das Modell der Zukunft heißt Ressourcenwirtschaft basierend u.a. auf COMMONS als zentraler Kernbaustein einer neuen Ökonomie (hier)

Das unterstützt auch „Mensch im Anthropozän“ – zum heutigen Umgang mit der Natur und der Notwendigkeit eines strikt ökologisch ausgerichteten Wandels – ein Artikel von John Bellamy Foster in der Tageszeitung JUNGE WELT (hier)

Warum der Kapitalismus sehr chaotisch und brutal zu enden droht – erläutert von Ulrike Hermann bei Radio F.R.E.I. (Audio)

Der drohende Kapitalkollaps und die Angst der Profiteure – ein Kommentar von Susan Bonath  Tagesdosis vom 13.08.2018 bei KenFM macht den Widerspruch von steigender Produktivität und Fall der Profitrate deutlich (hier)

Täuschung und Gefangenschaft – die psychischen Grundlage der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen – ein Kommentar von Rüdiger Lenz bei KenFM (hier)

Sind wir bereit für den Kapitalismus alles zu opfern?

„System Error“ – ein Film über das Festhalten am religiösen Irrglauben des Wachstums als unabänderlicher Naturtatsache. Das funktioniert nur als quasi Religion mit reichlich kognitiver Dissonanz und blinder Flecken der Wahrnehmung (Trailer). Bericht bei ttt (Video) Hier ein Interview mit dem Regisseur Florian Optik (Video)

ZDF Doku (2018) zur Finanzkrise entlarvt die tatsächliche Rolle der Deutschen Bank. Dabei offenbart sich ganz nebenbei die totale Unfähigkeit der politischen Elite ihr eigenes System namens Kapitalismus zu verstehen. Alle Beteiligten schätzten die Lage völlig falsch ein und trafen falsche Entscheidungen. Und das läuft bis heute ungebremst und unverstanden so weiter. Ein Bezug zur „Realwirtschaft“ wird selbst in der Doku nicht erwähnt, obwohl die Krise primär eine Krise der Arbeitsgesellschaft (1970er Jahre) ist (hier).

Imperialismus ist ein Entwicklungsstadium des Kapitalismus – ein Kommentar von Susan Bonath  am 01-10-2018 Tagesdosis bei KenFM (hier)

„Frei, Fair und lebendig – die Macht der Commons“ – so lautet der Titel eines Buches von Commons-Aktivistin Silke Helfrich – dieses und anderes an tiefer gehender Literatur der Gesellschaftstheorie findet die interessierte Leserschaft (hier)

Print Friendly

Kommentieren

Zitat des Moments
"So wie der Krieg das denkbar grösste Gewaltverbrechen ist und der Zins die grösste vorstellbare Ausbeutung, so kann man die Inflation ohne Übertreibung als den grössten denkbaren Betrug bezeichnen." (Helmut Creutz)
Hauptsache Commons
Hauptsache Commons

TRANSFORMIEREN WIR DIE WELT ZUSAMMEN !

Hinweise und Berichte zu Projekten und Werkzeugen, welche für die Erschaffung einer lebenswerten Gesellschaftsform dienlich sind -
via Website und Newsletter !

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Infos anfordern!
Bleibe informiert mit Infos über Die Violetten in und für Hamburg

E-Mail:

Name:

HH-Stadtteil:

Ja, bitte!
Kein Bedarf mehr

Seite übersetzen
Eine Hartz4-Geschichte
Hartz-Haustuer
14 / 22°C
leicht bewölkt
Südwestwind
Windrichtung
20 km/h
Geschwindigkeit
0%
Niederschlag?
Online-Petitionen
Online-Petitionen

Eine Seite, wo man unkompliziert aktuelle Petitionen unterzeichnen oder auch selbst eine ins Leben rufen kann.

Energiewandel in HH
Energiewandel in HH
Auch unterwegs dabei!
Mobile Website

Unsere Website wird auf einem Smartphone, iPad oder Handy lesefreundlich dargestellt - probiere es mal aus!